Herren AK50

Mit Beginn der Saison 2015 wurden durch den deutschen Golfverband die Altersklassen neu strukturiert und Geschlechtsübergreifend angeglichen.

 

Im Zuge dieser Maßnahme wurde die ehemalige Seniorenklasse in die Altersklassen AK50 und AK65 aufgegliedert. Dieser Einteilung folgte auch der Hessische Golfverband, sodass aus der alten Seniorenmannschaft die neue AK50 ins Leben gerufen wurde.

 

Dieser Neustart schlug sich in der ersten Saison gleich im Aufstieg in die 7. Hessenliga Nord nieder und sorgte für einen gehörigen Motivationsschub, der den Durchmarsch in die 6. Hessenliga zur Folge hatte. Das Team um Captain Rainer Hümmecke hat sich gefunden und peilt in dieser Saison erstmal die Konsolidierung in der oberen Tabellenhälfte an.

Die Gegner dieser Saison sind die Teams aus Altenstadt, Escheberg und Winnerod.

 

Zudem wird nach langen Jahren der Pause wieder ein AK50 Herrenteam bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft am 29. Juli 2017 in Lauterbach antreten. 

 

Während der Heimspiele unserer Teams freuen wir uns natürlich über Unterstützung in jeglicher Form:

Interessierte Clubmitglieder und Gäste sind als Zuschauer, Caddies, Vorcaddies oder einfach nur zur Unterstützung herzlich eingeladen und ausdrücklich erwünscht.

Das Team 2016 Aufstieg im ersten Jahr!


Das Team beim ersten HL Spieltag in Idstein v. l.:
Udo Lossau, Jörg Vogel, Henning Schütt, Lothar Cyrkel, Volker Sterzing, Captain Rainer Hümmecke
Es fehlen: Klaus-Dieter Schmidt, Dieter Berndt, Wilfried Ahrens, Manfred Zoske, Hermann Knüfelmann, Silke Schütt

Mannschaftskader

(Vorgabenstand 03.2017)

Cyrkel, Lothar -6,2
Vogel, Jörg -6,3
Sterzing, Volker -7,3
Schütt, Henning -8,2
Schmidt, Klaus-Dieter -8,6
Lossau, Udo -8,6
Zoske, Manfred -9,5
Ahrens, Wilfried -9,8
Knüfelmann, Hermann -10,4
Hümmecke, Rainer (Captain) -10,6
Huhn, Stephan -10,6
Olbrich, Matthias-12,1
Hermsdorf, Ulrich-13,5

Training & Spieltage

Spieltage 6. Hessenliga Nord AK50 2017:
PlatzGolfclubPunkteStb.Pkt.Altenstadt
03.06.2017
(12.00 Uhr)
Escheberg
15.07.2017
(10.30 Uhr)
Bad Arolsen
12.08.2017
(10.30 Uhr)
Winnerod
09.09.2017
(10.30 Uhr)
1. Bad Arolsen 8 354 3 Pkt. / 116 1 Pkt. / 102 4 Pkt. / 136 0
2. Altenstadt 8 353 4 Pkt. / 125 3 Pkt. / 112 1 Pkt. / 116 0
3. Winnerod 7 351 2 Pkt. / 116 2 Pkt. / 102 3 Pkt. / 133 0
4. Escheberg 7 349 1 Pkt. / 101 4 Pkt. / 129 2 Pkt. / 119 0

AK 50 Herren schaffen Aufstieg bei der Deutschen Mannschafts - Meisterschaft

Das Team von Links: Detlef Rath, Volker Sterzing, Udo Lossau, Henning Schütt, Klaus-Dieter Schmidt, Rainer Hümmecke, Jörg Vogel

Am Samstag den 29.07.2017 nahm mit der AK 50 Mannschaft des Golf und Landclub Bad Arolsen erstmals seit vielen Jahren wieder ein Team an der Deutschen Mannschafts - Meisterschaft teil.

11 Teams hatten letztendlich für das Turnier auf der Anlage des Golfclub Lauterbach im Golfpark Schlossgut Sickendorf gemeldet. Gespielt wurde im Zählspielmodus mit 6 Spielern je Team, wobei je 5 Spieler pro Mannschaft in die Wertung kamen.

Im Vorfeld war den Männern um Captain Rainer Hümmecke nicht ganz klar was sie in Lauterbach erwarten würde, aber die Vorfreude und Spannung war groß. Nachdem der ein oder andere eine Proberunde absolviert hatte wurde diese jedoch deutlich getrübt, präsentierte sich doch die Anlage in Lauterbach alles andere als in einem der Veranstaltung würdigen Zustand. Speziell die Grüns waren in den Wochen vor dem Turnier in keinem guten Zustand und auch die Abschläge waren sehr schlecht. Die starken Regenfälle der letzten Tage ließen also nichts gutes erwarten.

Früh aufstehen hieß es dann am Spieltag, da die ersten Flights bereits ab 08.00 Uhr auf die Reise geschickt wurden. Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes wurde an den Tees 1 und 10 parallel gestartet. Der Platz hatte zwar die Regenfälle erstaunlich gut weggesteckt, aber die Qualität der Grüns war zwar etwas besser als auf den Proberunden jedoch für die Jahreszeit und die Veranstaltung nicht akzeptabel. Da die Bedingungen bekanntlich für alle gleich sind, gingen Henning Schütt und Rainer Hümmecke jeweils um 08.30 Uhr als erste motiviert für die Arolser Mannschaft auf die Runde. Die Anlage in Sickendorf spielte sich bei starkem Wind und den bereits beschriebenen Bedingungen schwer und lang, sodass schnell klar wurde, daß an diesem Tag keine Rekordergebnisse zu erwarten waren. Als Henning Schütt mit einer 91 er Runde als erster ins Clubhaus kam war nicht einzuschätzen wie diese Ergebnis einzuordnen war. Captain Rainer Hümmecke folgte mit einer 90 und war gespannt wie es den anderen Mannschaftskameraden ergangen war.

Enttäuscht war Schatzmeister Udo Lossau von seiner Runde, der am Vortag auf der Proberunde noch super gespielt hatte, diesmal aber zu viele Fehler machte und letztendlich nicht in die Wertung kam.

Gemeinsam beobachteten die Mannschaftskameraden von der Terrasse aus den tollen Pitch vom erstmals für die AK 50 im Einsatz befindlichen Detlef ‚Dr.Dete‘ Rath ins 18. Grün. Der Put lippte leider aus, aber auch Detlef meldete eine sehr gute 90 fürs Team. Volker Sterzing’s 92 deutete bereits auf ein sehr ausgeglichenes Ergebnis der Mannschaft hin.

Jörg ‚Birdi‘ Vogel, der noch wenige Tage zuvor als Teilnehmer beim Pro Am bei der Porsche European Open in Green Eagle die Luft des Profi Golfs schnuppern durfte, wurde als letzter Spieler auf der Terrasse heiß erwartet. Auf ‚Birdi‘, den besten Spieler des Teams, war wie immer Verlass. Seine starke 84 bedeuteten das 5. Brutto des Tages und nun galt es abzuwarten was die Addition der Ergebnisse im Verhältnis zu den anderen Teams wert war.

Die 4 Besten Mannschaften würden aufsteigen und sich 2018 in der Landesliga messen.

Als bei der Siegerehrung der Name Bad Arolsen als vierter hinter den Teams aus Lich, Westpfalz und Royal Homburger genannt wurde, war die Freude riesengroß. Als erstes Team einer AK des Golf und Landclubs Bad Arolsen hatte die Mannschaft um Captain Rainer Hümmecke den Aufstieg in die Landesliga geschafft. Großartig !

Die Ausgeglichenheit der Ergebnisse hatte am Ende den Ausschlag gegeben und zeigte einmal mehr  das Teamsport mehr ist, als nur die Summe der Einzelergebnisse.

Ein besonderes Dankeschön gilt hier auch Klaus-Dieter, Anette und Birgit, die das Team vor Ort unterstützt haben.

Zum gemeinsamen Foto präsentierte Volker Sterzing dann die neuen Team – Westen ,die von der Sparkassen Versicherung großzügig gesponsert wurden. Dafür auch hier noch einmal herzlichen Dank.

Nach dem Spiel ist aber bekanntlich vor dem Spiel. Als nächstes gilt es nun am 12.08. im Hessenliga Heimspiel die Weichen in Richtung Klassenerhalt zu stellen. In Anbetracht der Bedeutung des Spiels würden wir uns über Unterstützung vor Ort, insbesondere als Vorcaddies, sehr freuen.

Bis dahin wünsche ich allen ein schönes Spiel , viel Erfolg und vor allem viel Spass bei der schönsten Sportart der Welt

AK50 Hessenliga

Gelungener Auftakt der Saison 2017 am 03.06. in Altenstadt!

So richtig rund fühlte sich das in der Saison für die meisten Spieler der AK 50 Mannschaft des Golf und Landclub Bad Arolsen vor dem ersten Spieltag in Altenstadt noch nicht an.

 

Da war zum einen die Verschiebung des 1. Spieltages der 6. Hessenliga Nord, die ursprünglich am 29.04. in Zierenberg - Escheberg beginnen sollte, zum anderen die geringe Anzahl an Spielen unter Wettkampfbedingungen aufgrund der Witterung und des späten Saisonbeginns in diesem Jahr.

 

Wo stehen wir ? Das ist die Frage zu Beginn der Saison, zumal nach zwei Aufstiegen in Folge die Spielstärke der neuen Gegner erst einmal eingeordnet werden musste.

 

Nun stand er also endlich an, der erste Spieltag der Saison 2017 mit dem Auftakt am 03.06.2017 auf der Anlage des Golfclub Altenstadt in der Wetterau.

 

Die Vorbereitungen auf das Spiel liefen in bewährter Manier nach dem erfolgreichen Muster des vergangenen Jahres ab. Jeder Spieler absolvierte mindestens eine Proberunde und machte sich einen individuellen Schlachtplan an welchen Bahnen eher Zurückhaltung angesagt oder aber wo der Driver gezückt werden konnte. Fast die gesamte Mannschaft reiste am Vorabend des Spieltages an, um sich mit den aktuellen Bedingungen vertraut zu machen aber vor allem um noch einmal die schnellen Grüns zu testen.

 

Die größte Sorge bereitete aber bereits im Vorfeld die Wetterprognose die für den Spieltag nichts Gutes voraussagte. So herrschte ein reger Austausch in der What's App Gruppe mit Radarbildern, Regenwarscheinlichkeiten, aber vor allem mit massiven Gewitter Warnungen.

 

Henning Schütt ging ‚High Noon‘ 12 Uhr Mittags als Erster auf die Runde und die Prognose, das diese nicht ohne Unterbrechung ablaufen sollte sich leider bewahrheiten.

 

Als Captain Rainer Hümmecke an der 7 seinen Abschlag platziert hatte, wurde durch ein lautes Horn die Runde wegen Gewitter für 1 ½ Stunden unterbrochen. Leider schafften es nicht alle rechtzeitig ins Clubhaus, so das u.a. Udo Lossau, Volker Sterzing und Matthias Olbrich, der als Caddy Udo Lossau unterstützte, die Zeit in einer sehr kleinen, äußerst unbequemen Hütte überbrücken mussten.

 

Die Proberunde hatte gezeigt das die ersten neun in Altenstadt wohl eher leichter als die zweiten empfunden wurden, dies aber nicht unbedingt immer auch an den Scores abzulesen war.

 

Den meisten Bad Arolser Spielern allen voran Lothar Cyrkel mit 15 Brutto auf den back Nine und Udo Lossau tat die Zwangspause aber gut, spielten Sie doch danach stärker als zuvor. So erzielte Udo Lossau auf den zweiten Neun ebenfalls sehr gute 15 Bruttopunkte mit zwei Birdies in Folge.

 

Die Heimmannschaft um Captain Udo Vogler ging als Favorit in das Spiel, da Sie erst neu formiert nach dem Abstieg des Vorjahres größtenteils aus dem ehemaligen AK 30 Kader zusammengestellt wurde. Sie sollte Ihrer Favoriten Rolle auch gerecht werden und erzielte mit 125 Bruttopunkten das beste Tagesergebnis, angeführt von den überragenden 35 Brutto, eins über Par, von Dr. Jens Komma der klar das beste Tagesergebnis erzielte.

 

Das die Saison aber sehr spannend werden wird, zeigte sich, als Jörg Vogel mit tollen 28 und Udo Lossau mit starken 26 Bruttopunkten als Zweite bzw. geteilte Dritte ins Clubhaus kamen.

 

Bereits seit Wochen in bestechender Frühform manifestierte Jörg Vogel, der mittlerweile auch mehrfach in der Clubmannschaft und der AK 30 brillierte, seine sportliche Führungsposition im Team.

 

Auch die Spieler aus Winnerod mit den Plätzen 3,6,10 und 11 wollten ein gehöriges Wort bei der Punkte Vergabe mitreden. Lothar Cyrkel und Volker Sterzing brachten 21, Rainer Hümmecke und Henning Schütt je 20 Bruttopunkten nach Hause. Die Ausgeglichenheit der Bad Arolser gab dann auch den Ausschlag, denn lediglich das bessere Streichergebnis bedeutet am Ende mit 116 Brutto Punkten einen tollen zweiten Platz auswärts, punktgleich mit Winnerod. Die Mannschaft aus Zierenberg - Escheberg mußte sich mit 101 Punkten dann doch klar geschlagen geben.

 

"Dies ist eine sehr gute Ausgangsposition für den weiteren Saisonverlauf" war die Meinung aller Beteiligten.

 

„Wenn unser Streichergebnis morgen 20 Brutto hat, dann können wir sehr zufrieden sein“ hatte Captain Rainer Hümmecke noch beim Bier am Vorabend orakelt.

 

Beim nächsten Spieltag am 15.07. in Escheberg gilt es nun auf dem Start aufzubauen. Die geschlossene Vorstellung in Altenstadt lässt vieles möglich erscheinen, zumal sich bis dahin alle Spieler über Einsätze in der AK 30 Mannschaft, Clubmannschaft, HSL oder bei Turnieren vor Ort weitere Wettkampfpraxis aneignen werden.

 

Der Anfang ist gemacht und kann nur als äußerst gelungen bezeichnet werden.

 

Bis dahin auf den Fairways (oder im Rough) immer ein schönes Spiel.

 

Rainer Hümmecke

Das Team von Links: Udo Lossau, Jörg Vogel, Henning Schütt, Volker Sterzing, Lothar Cyrkel, Rainer Hümmecke

Herren AK50

Nach dem Aufstieg in die 7. Hessenliga im Jahr 2015 schaffte die AK 50 Mannschaft des Golf und Landclub Bad Arolsen in 2016 den direkten Durchmarsch und steigt die 6. Liga Nord AK 50 Hessenliga auf.

Viel Spannung lag über dem letzten Spieltag am 17.09. auf der Anlage am Twistesee, waren doch die Teams aus Bad Arolsen und Attighof nach drei Spieltagen punktgleich an der Tabellenspitze. Captain Rainer Hümmecke hatte sich entschlossen, die erfolgreiche Mannschaft ein wenig umzubauen und stellte mit Manfred Zoske den frisch gebackenen AK 65 Clubmeister auf, der bei den Clubmeisterschaften sehr souverän gespielt hatte. Im Starterhäuschen hatte Teammitglied Hermann Knüfelmann eine schmackhafte Rundenverpflegung für jeden Spieler bereitgestellt. Der Grüns wurden frisch gemäht und die Fahnenpositionen nach Wunsch der Spieler gesteckt. Als Udo Lossau im ersten Flight überpünktlich vom Starter auf die Runde geschickt wurde, stieg die Spannung, wie denn nun das große Saisonfinale ausgehen würde.

Captain Rainer Hümmecke informierte sich auf der Runde permanent nach den Zwischenständen und bekam so nach und nach ein Gefühl wohin die Reise gehen würde. Die Flights waren zu Beginn teilweise eng bis ausgeglichen, auf den Back Nine wurden die Abstände aber zunehmend deutlicher. Das Team vom Twistesee zeigte sich wie erhofft sehr ausgeglichen und nutzte seinen Heimvorteil mit fortlaufender Spieldauer immer mehr aus. Jörg Vogel und Volker Sterzing erzielten je 28 Bruttopunkte, gefolgt von Udo Lossau mit 27 und Manni Zoske mit 24 Bruttopunkten. Henning Schütt und Lothar Cyrkel erspielten je 23 Punkte, so dass am Ende 130 Bruttopunkte für die 5 besten Ergebnisse zum souveränen Gesamtsieg und damit zum Aufstieg zu Buche standen.

Der Fokus lag auf den beiden punktgleichen Teams aus Arolsen und Attighof und so wurden die sehr guten Ergebnisse der Spieler aus Idstein erst nach und nach wahrgenommen. Vor allem Holger Hablowetz hatte einen super Tag erwischt und erspielte am Ende mit 29 Bruttopunkten das beste Ergebnis des Tages. Herzlichen Glückwunsch. Dies führte dazu, das die Mannschaft aus Attighof überraschend mit 1 Bruttopunkt Rückstand auf Idstein nur den dritten Platz belegte und so in der Gesamtwertung mit 2 Punkten Rückstand zweiter hinter Bad Arolsen wurden. Die Sportfreunde aus Fulda waren auch am letzten Spieltag ohne echte Chance und steigen in die 8.Liga ab.

Captain Rainer Hümmecke zeigte sich sichtlich stolz, als er bei der Siegerehrung die Saison 2016 Revue passieren ließ. Das ausgegebene ambitionierte Ziel nach 2015 erneut aufzusteigen wurde erreicht und ein starkes Team hat in diesem Jahr zueinander gefunden. Viele gemeinsame Erlebnisse, angefangen von der Auftaktfahrt über viele Proberunden verbunden mit Vorabendanreisen haben die neu formierte Mannschaft zusammengeschweißt.

In der kommenden Saison werden der ein oder andere neue Spieler aufgrund der Alterstruktur hinzukommen und es bleibt abzuwarten, wie sich das Team für 2017 aufstellt. Wer genau die Gegner sein werden steht zwar noch nicht offiziell fest, aber es sieht so aus, als ob die Barockstädter nach Zierenberg, Winnerod und Altenstadt reisen dürfen.

Die AK 50 Saison ist nun offiziell beendet und es bleibt abzuwarten, welche Veränderungen nun vom Hessischen Golfverband für die kommende Saison beschlossen werden. Eine Änderung des Spielmodus ins Zählspielformat und eine reine Herrenliga stehen im Raum und sind wohl sehr wahrscheinlich. Ich möchte mich auch hier noch einmal für die tolle Saison bei allen Mannschaftsmitgliedern, vor allem bei denen, die nicht zum Einsatz kommen konnten bedanken und freue mich schon jetzt auf eine spannende Saison 2017. Bis dahin allen noch ein schönes Spiel auf und neben den Fairways der Region.

Rainer Hümmecke

v.l. Wilfried Ahrens, Lothar Cyrkel, Rainer Hümmecke (Captain) , Hermann Knüfelmann, Jörg Vogel, Volker Sterzing, Udo Lossau und Manfred Zoske. Es fehlen: Henning Schütt, K.D. Schmidt

Aktuelles


  1. Sommer-Event AK30/AK50/HSL
    [mehr]

  1. AK 50 Herren schaffen Aufstieg bei der...
    [mehr]

  1. AK50 Hessenliga: Gelungener Auftakt der...
    [mehr]

  1. AK 50 Mannschaft schafft den Durchmarsch
    [mehr]

Archiv

Sie suchen nach älteren Beiträgen. Kein Problem. Schauen Sie doch einfach in unserem Archiv nach. 



 

Golf- und Landclub Bad Arolsen e. V.
  |  
Email: info@golf-arolsen.de
  |  
Phone: 0 56 91 62 84 44
  |  
Fax: 0 56 91 62 84 45
  |  
Zum Wiggenberg 33
  |  
Bad Arolsen, 34454