Platzregeln für die Golfanlage am Twistesee (Stand: 25.03.2017)

Aus" (Regel 27-1)

  • ist durch weiße Pfosten, weiße Bodenlinien oder weiß markierte Bäume gekennzeichnet.
  • an Bahn 5 gilt der Zaun zusätzlich als Ausgrenze.
  • Ein Ball, der eine öffentliche Strasse / Weg, die zum AUS erklärt worden ist, kreuzt und jenseits dieser Strasse / Weg zur Ruhe kommt ist im AUS, auch wenn er auf einem anderen Teil des Platzes liegt.

 

"Wasserhindernisse" ( Regel 26-1 )

  • Die Innenkante der Mauer an Grün 9 (zum Grün!) begrenzt das seitliche Wasserhindernis. Somit befinden sich die Mauersteine im Wasserhindernis.

 

"Boden in Ausbesserung, ungewöhnlich beschaffener Boden" (Regel 25-1.)

  • Es muss Erleichterung in Anspruch genommen werden.
  • Erleichterung wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition durch ein Loch, Aufgeworfenes oder den Laufweg eines Erdgänge grabenden Tieres, eines Reptils oder eines Vogels behindert ist.

 

"Eingebetteter Ball" (Regel 25-2)

  • Ist im Gelände ein Ball in sein eigenes Einschlagloch im Boden eingebettet, so darf er straflos aufgenommen, gereinigt und so nahe wie möglich der Stelle, an der er lag, jedoch nicht näher zum Loch, fallen gelassen werden.

 

"Bewegliche Hemmnisse" (Regel 24-1 und Anhang 1 Teil B Ziff. 2)

  • Lose Steine im Bunker dürfen entfernt werden.

 

"Unbewegliche Hemmnisse" (Regel 24-2 u. Anhang 1 Teil B Ziff. 1-3)

 

Erleichterung kann in Anspruch genommen werden bei:

  • dem unbefestigten Weg, der Bahn 1 durchquert,
  • allen Abschlagstafeln, Bänken, Papierkörben und Ballwaschsäulen,
  • den Fangnetzen an den Abschlägen von Bahn 5,
  • der Golfballskulptur und dem Stromkasten an Bahn 9.

 

Erleichterung muss in Anspruch genommen werden bei:

  • allen durch Bänder und Anpflockung kenntlich gemachten Junganpflanzungen;
  • den fest angelegten Wintergrüns auf den Bahnen 1 - 4;

 

"Üben/Nachputten" (Regel 7-2 Anmerkung 2)

  • Ein Spieler darf im Zählspiel keinen Übungsschlag (z.B. Putten oder Chippen) nahe oder auf dem Grün des zuletzt gespielten Lochs ausführen oder zum Prüfen des Grüns einen Ball rollen.

 

"Entfernungsmessgeräte" (Regel 14-3.)

  • Die Benutzung von Entfernungsmessgeräten, die ausschließlich Entfernungen messen, ist, auch bei vorgabenwirksamen Wettspielen, grundsätzlich erlaubt.

 

"Ball auf dem Grün unabsichtlich bewegt"

  • Die Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 werden wie folgt abgeändert:
  • Liegt der Ball eines Spielers auf dem Grün, ist es straflos, wenn der Ball oder der Ballmarker unbeabsichtigt durch den Spieler, seinen Partner, sein Gegner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung bewegt wird. Der bewegte Ball muss wie in den Regeln 18-2, 18-3 und 20-1 vorgeschrieben, zurückgelegt werden.
  • Diese Platzregel gilt ausschließlich, wenn der Ball des Spielers oder sein Ballmarker auf dem Grün liegt und jede Bewegung unabsichtlich ist.
  • Wird festgestellt, dass der Ball des Spielers auf dem Grün durch Wind, Wasser oder irgendeine andere natürliche Ursache, wie zum Beispiel die Schwerkraft, bewegt wurde, muss der Ball vom neuen Ort gespielt werden. Ein Ballmarker wird zurückgelegt, wenn er unter diesen Umständen bewegt wurde.

 

Während der Durchführung von Turnieren sind Hunde auf der Golfanlage nicht zugelassen!

 

"Strafe bei Verstoß gegen eine Platzregel"

  • Zählspiel:     2 Strafschläge
  • Lochspiel:     Lochverlust

 

Spielunterbrechung:

  • unverzüglich:          1 langer Signalton
  • Unterbrechung:       3 kurze Signaltöne (wiederholt)
  • Wiederaufnahme:   2 kurze Signaltöne

 

Spielunterbrechung bei Blitzgefahr obliegt der Eigenverantwortung des Spielers (Regel 6-8 a. (II)).

 

Entfernungsmarkierungen:

  • 100 m Pfosten        1 Ring
  • 150 m Pfosten        2 Ringe      (Alle gemessen bis zum Grünanfang)

 

Der Mindestabstand für Trolley´s zum Grün soll 5 Meter nicht unterschreiten !



 

Golf- und Landclub Bad Arolsen e. V.
  |  
Email: info@golf-arolsen.de
  |  
Phone: 0 56 91 62 84 44
  |  
Fax: 0 56 91 62 84 45
  |  
Zum Wiggenberg 33
  |  
Bad Arolsen, 34454